Yachtcharter Griechenland

Im Kielwasser des Odysseus...

(Einfach einen Hafen anklicken und die möglichen Yachten & Katamarane anzeigen lassen!) Korfu Preveza Lefkas Kalamata Athen Skiathos Lavrion Syros Paros Samos Kos Rhodos

Das Revier:
2000 Inseln, 10000 Meilen Küste, Ölbäume und Zypressen. Delphine folgen gerne Ihrem Boot, Ankerbuchten und kleine Häfen laden ein. Von der Gastfreundschaft der Griechen können Sie sich verwöhnen lassen und genüsslich bei einem Mokka dem Treiben im Dorfleben zuschauen.


Die Kykladen

Aufgrund der vielen erreichbaren Inseln das meistbesuchte Segelrevier Griechenlands. Mykonos, Ios, Santorin und Milos sind einen Besuch wert.

Es ist aber auch das windreichste Revier Griechenlands:

Der Meltemi bestimmt das Klima der Kykladen. Von Mai bis Juni weht er meistens schwach, im Juli und August mitunter stark und im Herbst dann wieder gemäßigter. Er beginnt in der Regel am Morgen, steigert sich bis über den Nachmittag und schläft bis zum Sonnenuntergang wieder ein. Somit ist des öfteren sportliches Segeln angesagt.


Das ionische Meer

Die Inseln Korfu, Paxos und Lefkas weisen eine üppige mediterrane Vegetation auf. Auch hier, vor der Kulisse venezianischer Architektur, gibt es viel zu entdecken.

Ein ruhiges Revier mit gemäßigten Winden: Im Sommer weht ein leichter bis mäßiger Wind aus Nordost, der "Maistros".Selten und dann sehr kurz tritt der heiße Südwind "Schirokko" auf. Klimatisch gemäßigter als die Ägäis ist das Meer ideal für Flotillen und Familiencrews. Nur im Frühjahr kommen etwas stärkere Winde vor.


Die Saronischen Inseln

Wegen der Nähe zu Athen ist dies ein beliebtes Ziel für einen kurzen Törn. Die Inseln bieten einfache Segelbedingungen, also auch für Familien und Anfänger geeignet.


Die nördlichen Sporaden

An der Ostküste Griechenlands, südlich von Tessaloniki gelegen, sind dies die noch ursprünglichsten Inseln Griechenlands und vom Segeltourismus noch wenig besucht. Die Inseln sind bewaldet und stehen somit im Kontrast zu den verkarsteten Inseln der Kykladen.

Auch im Sommer herrscht ein angenehmes Segelklima. Allerdings muss aufgrund der Nord- und Nordostwinde Seegang einkalkuliert werden. Bewölkung und Wärmegewitter sind an der Festlandküste möglich.


Zum Dodekanes

Die großen Inseln Kos und Rhodos zählen dazu - man kann in das Nachtleben eintauchen, aber auch zahlreiche kleine Inseln anlaufen und deren Ruhe in einsamen Buchten genießen.

Das Wetter:
Das griechische Revier bietet aufgrund der vielen Inselgruppen verschiedene Wetterbedingungen.

Im Sommer bestimmt der Meltemi in der Ägäis das Wetter, die mediterrane Seite des Pelepones ist milder und lieblicher, jedoch nicht so spannend wie die Ägäis mit ihren vielen Inseln. Welches Revier man wählt, hängt von der seglerischen Erfahrung der Crew und der Jahreszeit ab.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Eine pfiffige Seite für aktuelles Wetter ist: www.wetter.spiegel.de, möchte man einen längerfristigen Überblick haben, mit statistischen Werten, etc., empfehlen wir www.dwd.de (Deutscher Wetterdienst)
Aktuelle Wetterinfos gibt es z.B. bei WINDGURU, auch als App erhältlich:

 

Die Besonderheiten:
Klassisch, unverändert schön und ungemein abwechslungsreich. Aber Vorsicht - nicht alle Angebote sind so gut, wie sie klingen. Wir waren vor Ort und haben ausgesiebt.


Flottillensegeln

Die Flottille ab Korfu ist der ideale Urlaub für Familien, segelnde Singles und Segler, die beim ersten Törn noch Unterstützung wünschen. Wählen können Sie zwischen mehreren Gebieten mit unterschiedlichen Segelbedingungen.

Unsere Tipps:
One-Way-Törns sind in Griechenland besonders beliebt, prüfen Sie diese Alternative.